Party organisieren – so einfach geht’s

party-organisieren

Herbstdepression? Nö! Schmeiß lieber mal wieder eine Party!

So organisierst du eine perfekte Haus Party auch mit Low Budget.

Die Zutaten für eine gute Party sind Organisation, Ambiente, gute Musik und so weiter. Richtig dosiert und mit einer gewissen Würze, ergeben diese eine in Erinnerung bleibende Feier. Dafür muss man übrigens nicht zwingend Unmengen Geld ausgeben, denn auch die beste Location und der teuerste Wein ist absolut kein Garant dafür, dass deine Gäste Spaß haben.
Es gibt Partys und es gibt Partys. Manchmal fragt man sich, warum einige davon total langweilig sind und andere supercool. Woran liegt es? Spätestens, wenn man selbst eine Party organisieren will, kommen solche Gedanken auf und man hofft, dass die eigene Feier ein Erfolg wird.
Damit dir das gelingt, haben wir für dich einen kleinen Leitfaden zum Thema Party organisieren, den wir zwecks Übersicht in einem zeitlichen Ablauf festgelegt haben.
Es geht doch nichts über eine gute Planung.

Eine Party organisieren, so einfach geht’s

2- 3 Wochen vorher Gästeliste & Einladung

Lade die Gäste ein. Drei Wochen vorher ist ein guter Vorlauf. Wenn du zu früh einlädst, kann deine Party auch schon mal etwas in Vergessenheit geraten.  Solche Events, zu denen man sehr früh einlädt, sind eher vom Kaliber einer Hochzeit oder runder Geburtstage mit einer wesentlich höheren Gästezahl. Für deine kleinere Party zuhause musst du nicht ein halbes Jahr vorher planen. Andersherum, wenn du zu kurzfristig einlädst, kann es passieren, dass deine Gäste schon anderweitig verplant sind.
Die Gästeplanung und Einladungen werden durch die sozialen Netzwerke deutlich erleichtert. Achte aber unbedingt darauf, dass du eine private Veranstaltung erstellt zu der NUR DU einladen kannst!  Vergiss dabei nicht, dass es Menschen gibt, die nicht in sozialen Netzwerken sind. Diese Freunde freuen sich dann über eine persönliche bzw. direkte Einladung von dir.
Der Satz „Bitte gebt mir bis „XY Datum“ Bescheid, ob ihr kommt“ sollte bei jeder Einladung erwähnt sein, denn schließlich lässt sich so einfacher eine Party organisieren, wenn man weiß, wie viele Gäste zu erwarten sind.

Eine Woche vorher

party-musik

Musik zusammenstellen

Stelle eine Playlist zusammen. Etwas Ruhiges für die frühabendliche Hintergrundmusik und wenn gewünscht, etwas Tanzbares für die späteren Stunden. Schaue, dass du genug Stücke auf deiner Playlist  hast, um den ganzen Abend Musik laufen lassen zu können. Wenn du deine Playlist eine Woche vorher planst, hast du noch Gelegenheit Songs nachzutragen, die dir in den nächsten Tagen einfallen.

1-2 Tage vorher

party-organisieren-essenEssen planen

Wenn es nicht primär ums Essen geht und du nicht zum perfekten Dinner einlädst, hältst du das Essen am besten so unkompliziert wie möglich.
Die Party Standards sind nicht umsonst so beliebt: – Chili con Carne, Suppe (z.B. Lauch oder Kartoffel), Kartoffelsalat. Diese Rezepte gehen nicht nur schnell, die Zutaten für diese Speisen sind außerdem günstig und du bekommst für kleines Geld alle Gäste satt.
Wichtig ist: Mach keine Experimente, sondern etwas was du im besten Fall schon öfters zubereitet hast und bei dem du dir sicher sein kannst, dass es dir gelingt.

Wer isst was?

Gibt es unter deinen Gästen Vegetarier, Veganer, Frutarier… usw. oder vielleicht Allergiker?
Diese Infos solltest du unbedingt vorher einholen und dementsprechend dein Essensangebot planen.

Wie viel ?

Gewöhnlich kocht man für eine kleinere Anzahl von Menschen und ist schnell ratlos, wenn es deutlich mehr Leute zu füttern gibt.
Unser Tipp für die Menge:
Auf online Rezeptseiten kannst du oftmals die Personenzahl für das jeweilige Rezept eingeben. Die Seite rechnet dir dann die Zutaten entsprechend aus. So bekommst du einen Richtwert.

Getränke planen party-organisieren-getraenke

Jeder hat einen anderen Geschmack – um die „breite Masse“ abzudecken, ist es am besten Standard Getränke zu holen, wie zum Beispiel:
Softdrinks:

  • Wasser
  • Cola, Fanta, Sprite und/oder Eistee

Alkoholisches:

  • Bier
  • Wein rot und weiß
  • Sekt

Wer für besondere Abwechslung sorgen möchte, kann zum Beispiel noch einen Cocktail anbieten. Am besten einen, der einfach zu mixen ist und den sich jeder zu späteren Stunde auch selbst zubereiten kann. Einfache Cocktail-Rezepte findest du übrigens hier.

»Hast du auch … da?«

Falls deine Gäste Getränke Sonderwünsche haben, ist es völlig in Ordnung darum zu bitten diese selbst mitzubringen, damit eure Einkaufsliste nicht zu lang und astronomisch teuer wird.

party-checkliste-party organisieren

1 Tag vorher

Einkaufen

Wenn du mit kleinem Geld eine gute Party organisieren willst, mach dir eine Liste mit den Dingen, die du brauchst. Veranschlage vorher einen festen Betrag, wie viel du ausgeben willst.
Gib nicht unnötig Geld aus, deinen Gästen ist es egal, ob die Salzstangen im Glas 2 Euro gekostet haben oder nur 40 Cent. Das Geld, was du an solchen Stellen sparst, kannst du besser in einen qualitativen Wein investieren.
Alles, was du brauchst, Deko, Lebensmittel und Co  einen Tag vorher besorgen.
Frische Zutaten, wie Fleisch sollte man allerdings lieber am selben Tag holen. Je nachdem wie viel du benötigst, kannst du diese Zutaten vorbestellen und am Tag der Party abholen.
Der Vorabend der Feier bietet sich übrigens sehr gut an, um noch einmal die Musikliste durchzugehen.

Der Party Tag

Aufräumen

Wichtig: Räume deine ganze Wohnung auf. Jeden Raum. Gäste, die noch nie bei dir waren bekommen  anstandsgemäß eine Führung durch die Wohnung.

party-beleuchtungAmbiente – Deko ist super, Licht ist essentiell

Die schönste Deko ist für die Katz, wenn sie mit Neonröhren beleuchtet ist. Andersherum kannst du theoretisch kaputte Socken an die Decke hängen, wenn du eine perfekte Beleuchtung hast, wird sich jeder denken „boah coole Idee mit den Socken“.
Natürlich sollst du nicht wirklich Strümpfe aufhängen. Aber es stimmt: Licht gut verteilt und angeordnet (zum Beispiel indirekte Beleuchtung) ist die Zauberformel für ein perfektes Ambiente, die du unbedingt nutzen solltest.

Kurz vor Beginn

Hast du deine Wohnung aufgeräumt, Beleuchtung platziert und ein bisschen dekoriert, ist es Zeit dich in dein Party Outfit zu schmeißen.
Am besten bist du eine halbe Stunde vor Partybeginn fertig gestylt. So bist du schon bereit für die Gäste, die gerne mal zu früh dran sind.

Wenn die ersten Gäste eingetrudelt sind und du schon fleißig Getränke verteilt hast vergiss nicht, dass du als Gastgeber deine eigene Party auch genießen sollst. Niemand hat etwas davon, wenn du sichtlich gestresst zwischen den Gästen herumspringst. Sätze wie »fühlt euch wie zu Hause, die Getränke stehen auf dem Balkon/in der Küche« wirken wunder: Irgendwann bedient sich jeder selbst und du musst nur hier und da nachschenken. (Allerdings sollte zumindest das erste Getränk von dir übereicht sein. )

Das Wichtigste im Überblick

  • Party organisieren Kosten im Überblick behalten: Einkaufsliste mit festem Betrag/Budget
  • Essen: keine Experimente! Mach etwas Einfaches und Leckeres.
  • Sorge für angenehme Beleuchtung, sie ist das A und O, wenn es ums Ambiente geht.
  • Musik: Stelle eine Playlist zusammen mit genug Musik für den ganzen Abend.
  • Am Abend: Genieße deine eigene Party.

Viel Spaß!

Miriam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.